Ereignisreiche Zeit

In den vergangenen Wochen war richtig was los: Am Mittwoch (05.07) stand das 34,2km lange Mannschaftszeitfahren in Schwesing zusammen mit Maximilian Janke und Ben Neumann auf dem Programm. Im Vorwege hatten wir uns eine Taktik zurecht gelegt, wie wir uns zu dritt gegen die Vierer Teams der Konkurrenz behaupten können. Dazu musste jeder 20s vorne im Wind fahren, während sich die anderen beiden im Windschatten etwas "erholen" konnte, dann wurde rotiert. Das hat insofern perfekt bis kurz dem Ziel geklappt und wir sind mit über 45km/h im Schnitt über die Strecke geheizt.

 

Am Samstag (08.07) ging es dann das erste Mal seit einer gefühlten Ewigkeit wieder zu einem reinen Schwimmwettkampf, den SHSV Sprint und Staffelmeisterschaften, wo ich über 100m Rücken (1:06.85) in der 4x100m Lagenstaffel der Männer und 100m Brust (1:11.23) in der 4x100m Lagenstaffel mixed ran musste. Auch mit diesen beiden Ergebnissen bin ich zum momentanen Zeitpunkt sehr zufrieden. Glückwünsch an dieser Stelle nochmal an meinen Teamkollegen Benjamin Röhrig, der sich die Sprintmehrkampfwertung in der offenen Klasse sicherte. Außerdem hat es richtig geschockt wieder mit dem gesamten Team des SV Wiking Kiel (Förderverein Schwimmleistungssport in Kiel e.V.) am Start zu sein!!!

 

Weiter ging es dann mit einem spontanen Start am Sonntag (09.07) bei der Erstauflage des OstseeMan 113 in Damp. Also wurde die Wettkampf-Schwimmhose für 100m wieder gegen den Tri-Einteiler für 113km getauscht :D Im Vorwege sprach ich das Ganze mit meinem Trainer Lars Levsen Coaching ab, wie diese sehr spontane Mitteldistanz anzugehen ist und wir waren uns recht schnell einig: Hart schwimmen, hart aber kontrolliert Radfahren und beim Laufen etwas rausnehmen. Das hat wunderbar geklappt: Beim Schwimmen an Position Zwei nach 25:20min aus dem Wasser, auf dem Rad konstante Wattzahlen und einen 38er Schnitt und beim Laufen einen kontrollierten 4:22min/km Schnitt. Insgesamt war ich dann nach 4:16:25 Std glücklich und zufrieden im Ziel mit einer deutlichen Verbesserung zur Mitteldistanz in Lübeck. So darf es gerne weitergehen. :) Außerdem möchte ich an dieser Stelle noch erwähnen, dass die Veranstaltung sehr geil organisiert war und es sehr viel Spaß gemacht hat starten zu können!!! Vielen Dank auch an den großartigen Support Astrid Köhn, Maximilian Janke sowie viele weitere, die mich unterstützt haben!!! Ohne euch geht's nicht :)

Zu guter Letzt war ich vergangenen Sonntag erneut im Freiwasser über 5km unterwegs und konnte mir mit einem zufriedenstellenden Ergebnis Platz Drei in der Altersklasse bei den Norddeutschen Meisterschaften holen.

 

Am Sonntag geht es dann mit einer Sprintdistanz beim Ostseetriathlon Eckernförde weiter. #onfire

 

PS: Für alle die den Text bis hierhin lesen: Nebenbei habe ich meinen Bachelor of Engineering sehr gut bestanden